Mittwoch, 9. Dezember 2009

Generationen-Torte!

Oma Berta hatte den Zuckergußkuchen immer perfekt gemacht!
(die Oma bleibt in so vielen Dingen lebendig!)
Meine Mama macht ihn auch immer perfekt!
Und ich bin jetzt schwer am üben!
Dies ist der dritte Versuch diese Woche und er wird immer ansehnlicher.
Bin gespannt,  wie alt ich werden muß bis er so ist wie aus Mama's Küche!
Es ist ein Biskuitkuchen aus 5 Eiern, Rum, Buttercreme und der Zuckerguß obenauf.

Falls es jemand interessiert, stelle ich das Rezept gerne ein!
Man nehme:

5 Eier,
5 Eßl sehr heißes Wasser
160 gr Zucker und
1 Pck. Vanillezucker

Diese Zutaten rührt man so lange bis eine schöne Creme entstanden ist (dauert schon einige Minuten!).
Dann siebt man
90 gr helles Mehl (ich verwende immer Dinkelmehl Type 630)
90 gr Speisestärke und
1 gestrichener El Backpulver
zu und hebt alles gleichmäßig unter.
In einer mit Butterbrotpapier ausgelegten Backform Durchmesser 28 cm
bei 170° C Ober-Unterhitze ca. 30 min backen.

Für die Buttercreme :
30 gr Puderzucker
4 Eigelb und
2 El heißes Wasser schaumig rühren.
In einer anderen Schüssel 400 gr Butter schaumig rühren und die Eiercreme langsam dazugeben während man weiterrührt. 1/3 dieser Creme beiseite stellen für die aüßere Garnierung!
Zu dem Rest
1 geh. Tl Kakao zugeben und gut verrühren.
Aus dem gut abgekühlten Biskuitboden 3 Böden schneiden und die inneren Böden mit Rum beträufeln.
Auf den inneren 2 Böden die Kakaocremeverteilen. Die Böden wieder aufeinandersetzen und mit der hellen Creme rundherum und die Oberseite bestreichen.
Nun den Zuckerguß zusammenrühren:
200 gr Puderzucker
3-4 El warmes Wasser (der Guß darf nicht zu flüssig sein!)
10 Tröpfchen Zitronensaft
1 Fläschchen Buttervanillearoma
1 Tl Rum
Den Guß von der Mitte aus auf der Buttercreme verstreichen.
2 El übrigbehalten und zu diesem Rest
1 Tl Kakao zugeben und verrühren. In einen kleinen Plastikbeutel füllen, die Spitze etwas abschneiden und immer größer werdende Kreise von der Mitte aus auf den weißen Guß spritzen. Für das Muster mit einem Messer von innen nach außen ziehen.
Mit Schokistreusel den Rand verzieren.

So, ich hoffe ich konnte es einigermaßen beschreiben! Sonst einfach nachhaken!
Gutes Gelingen!

Kommentare:

  1. ... bow, bin gerade am Ausschalten und da lacht mich dieses Stückchen Torte an, klar will ich das Rezept, ich kann ja schließlich den Kuchen nicht vom Bildschirm kratzen - Lust dazu hätte ich gradewegs, lach !!!!
    Darf ich mal dezent nachfragen, wo die zwei anderen Torten geblieben sind ?! ,o)
    Und was hier nicht perfekt ist liebe Gabi, ist nicht zu erkennen !
    Hab einen schönen Abend - herzlichst Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Oh ich glaub es nicht, meien Oma hat den auch gemacht. Das ist jetzt mal eine Idee, den selber zu machen und mit zu meinen Eltern zu nehmen. Irre.Freude. Das den andere Omis auch gemacht haben? Wohw - und ich den beim bloggen finde ist eine Überraschung. lg Manuela

    AntwortenLöschen
  3. http://augenblickeundwortgeschenke.blogspot.com/
    Habe dich im blogroll- das ist ein vorweihnachtliches Geschenk. Das Rezept versuche ich hier zu finden oder im Internet. Wenn du hier eines einstellst ist es auch wunderbar.
    DANKESCHÖN!

    AntwortenLöschen
  4. nun denn ich schau mal ob ich es schaffe oder wie auch immer..ich werde es berichten

    AntwortenLöschen