Montag, 26. Juli 2010

Salzbraten

Seit einigen Jahren gibt es hin und wieder den Salzbraten. Da ich diesen Sommer einen genialen Gasgrill bekommen habe verlege ich das Kochen so oft wie möglich nach außen. Die Ergebnisse von Brot, Steaks bis Gemüse waren bisher so klasse, das ich den Herd gar nicht mehr benutzen möchte!
Auch der Salzbraten war um einiges saftiger!


Man nehme:
1 Schweinehalsbraten (nach der Größe richtet sich die Garzeit, dieser war 1100 gr schwer) und legt ihn auf grobkörniges Salz.
Dann mischt man die Marinade:
2 Knoblauchzehen, zerkleinert
1 El Senf
etwas Chilisoße
Pfeffer
4 El Öl 
und pinselt den Braten auf der Oberseite ein.
Dann wandert der Braten schon für 1 Stunde bei 180° Ober-Unterhitze in den Backofen,
dann wird auf 160° heruntergeschaltet und braucht nochmals eine Stunde. Bei einem größeren Bratenstück die Garzeit bis zu 1 Stunde bei 160° verlängern.
Fertig!

e' Guete!





Sonntag, 18. Juli 2010

Sandbraun - Farbe bekennen 2010

 Da diese Bilder mit Essen zu tun haben hier in diesem Blog:

Bin echt am überlegen ob ich nach unserer hohen Stromnachzahlung auf andere Energiequellen zurückgreifen soll, z.B.


oder doch lieber mit dem Kugel-Gas-Grill ?


also, die selbsteingelegten Rindersteaks (Olivenöl, frisch geschroteten Pfefferkörner, Knobi und Senf)
waren noch nie so lecker wie heute!
Oder wie wäre es nur mit Rohkost?

 


Mittwoch, 12. Mai 2010

Es gibt mich noch.....

.... nicht das Ihr denkt ich koche nichts mehr!
Mehr denn je, aber die Bilder sind für ein Kochbuch bestimmt, so das ich sie nicht veröffentlichen kann.
So wird das Hobby zum Beruf, lach. 
Heute gab es zwischendurch mal wieder etwas ganz normales, einen Fruchtsalat - den hat es bei diesen heißen Temperaturen sein müssen, und einen Eintopf, den ich schon Jahre nicht mehr gekocht habe. Vor ein paar Wochen habe ich eine oberleckere Chilisauce entdeckt, die mußte in den Eintopf rein! Mir wurde es dann auch recht heiß!  Nun freu ich mich auf morgen, denn am zweiten Tag schmeckt der Eintopf ja noch viel besser!


Habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben wieder mehr Zeit für's posten zu finden!

Montag, 25. Januar 2010

Das Ergebnis einer Woche Arbeit

am Freitag bekam ich Hilfe von 3 (mir ganz fest ans Herz gewachsene) Freundinnen und es hat so viel Spass gemacht miteinander! Was wäre das Leben ohne lachen?!
Seht selbst (ein Ausschnitt) was am Samstag aufgetischt wurde:



Wer weiß was für einen Stein wir ins rollen gebracht haben, lach.

Donnerstag, 21. Januar 2010

Zwischenstand

Kurze Pause, Kaffee und ein wenig hier sein, damit es nachher wieder besser vorangeht!
Gestern waren es ca. 30 Baguettes, in den Varianten als dunkles Bierbrot, buntes Kräuterbrot und Ciabatta.
Habe sie 15 min vorgebacken und eingefroren.
Heute stehen Pizzamuffins, Olivenbrötchen, Laugenweckle und Zwiebel-Speckbrötli auf dem Programm.
Ca. 400 an der Zahl. Gut die Hälfte ist geschafft!


 
 

Na denn, auf zum heutigen Endspurt!




Mittwoch, 20. Januar 2010

Was Süßes !




Diese Woche wird ein wenig stressig, da ich eine neue Herausforderung angenommen habe.
Fingerfood zur Einweihung/Umzug einer Schreinerei. Eine Freundin hat wohl gespürt, dass ich so etwas einfach mal ausprobieren wollte. Nun ist's soweit und ich fange so langsam an mit 300 Linzerhäppchen.
Ich sehe mir schon die Zeit davonfliegen, lach. Aber Spass machts!






Von der lieben Shippy habe ich diese süße Überraschung bekommen!
Habe mich rießig gefreut!

Wer diesen Award erhält darf ihn wiederum an 10 Blogger verleihen, die einem mit ihren Blogs das Leben schöner machen. Zudem soll man noch 10 Dinge auflisten, die einen glücklich machen, und nicht zu vergessen, den Awardverleiher verlinken.
Den Award an 10 weitere Blogger zu verleihen fällt mir nun aber zu schwer, da ihn meiner Meinung jeder verdient der hier Zeit einbringt und das Leben der anderen bereichert.
Aber meine Glücklichmacher verrate ich euch:
Meine Familie, natürlich mit Hund
Lachen
Garten
Kochen
Noisetteschokolade
Kaffee mit Schlagsahne
Bücher
Pinsel und Farben
Holz
lustige Filme

So, nun wird es Zeit für das warme Bettchen!
Schlaft gut!




Dienstag, 12. Januar 2010

Ente mit Kartoffeln und Rotkraut

Am Wochenende hatten wir seltenen Besuch und so wurden
2 Enten im Backofen gebrutzelt.
Da ich so ins kochen und richten vertieft war, kam es mir erst nach dem Essen in den Sinn noch ein paar Fotos zu schießen. Viel war nicht mehr übrig:

Die Ente wird nur gepfeffert, gesalzen und in das Innere Majoran gestreut.
Dann heißt es Geduld haben und im Backofen bei 220° bräunen.
Ein ideales Gericht bei Besuch, da man nicht viel Zeit in der Küche verbringt!


Donnerstag, 7. Januar 2010

Winterzeit - Suppenzeit

In den Ferien ist bei uns eine geregelte Zeit unmöglich. Meine Jungs genießen es lange im Bett zu bleiben und haben dementsprechend spät  richtigen Hunger. Mein Mann ist ein Frühaufsteher und hat viel zu früh Hunger!!!
Warum bin ich erst jetzt auf die Idee gekommen solche Zeiten mit Suppe zu überbrücken?
Suppe paßt meinem Mann immer!


Möhren waren auch noch da, also eine Mimosensuppe! Fragt mich nicht warum sie so heißt.
Ein Rezept aus meiner Jugendzeit ( Realschule/Kochunterricht).
Schmeckt superlecker!

350 gr Möhren, 1 l Wasser, Petersilie, 150 gr Schlagsahne
50 gr Butter, 40 gr Mehl, Gewürze und 2 hartgekochte Eigelb
mehr ist nicht drin. Und so hat sie ausgesehen:




Freitag, 1. Januar 2010

Silvesteressen

Im kleinen Kreis ganz gemütlich ins neue Jahr rutschen, das war mein Wunsch und deshalb gab ein unkompliziertes Essen:
vorab einen kleinen Salatteller
Mein Papa hat sich Sauerkraut gewünscht und so sei es mit Kartoffelstock und Salzbraten!
Ein Topf Nudeln und ein Blech mit Gemüseallerlei, Ofenkartoffeln und Putenbraten.


Diese Eigenkreation liebe ich sehr, da der Aufwand nicht sehr groß ist!:
1 kg Putenbrustbraten mit Salz, Pfeffer und Rosenpaprika kräftig würzen.
In die Mitte eines tiefen Backofenbleches legen.
10 große Kartoffeln schälen, halbieren und um den Braten legen.
Kräuterbutter über dem Braten und den Kartoffelscheiben verteilen.
1 l heißes Wasser und 3 Tl Suppengewürz, gekörnt dazugeben.
 Im Backofen 1/2 Stunde bei 220° backen.
In der Zwischenzeit Gemüse nach Belieben richten und ebenfalls um den Braten verteilen.
Nochmals 1/2 Stunde bei 220° backen.
Die Soße mit 1 Becher Schlagsahne verfeinern und mit Mehl binden.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Meine Tante verwöhnte uns mit Fruchtsalat, Mango- und Schokicreme!
Lecker, schmecker!
Hattet Ihr auch alle einen guten Start ins Jahr 2010?
Dies wünsch ich jedem! Nun freue ich mich auf neue Herausforderungen in diesem Jahr!