Montag, 26. Juli 2010

Salzbraten

Seit einigen Jahren gibt es hin und wieder den Salzbraten. Da ich diesen Sommer einen genialen Gasgrill bekommen habe verlege ich das Kochen so oft wie möglich nach außen. Die Ergebnisse von Brot, Steaks bis Gemüse waren bisher so klasse, das ich den Herd gar nicht mehr benutzen möchte!
Auch der Salzbraten war um einiges saftiger!


Man nehme:
1 Schweinehalsbraten (nach der Größe richtet sich die Garzeit, dieser war 1100 gr schwer) und legt ihn auf grobkörniges Salz.
Dann mischt man die Marinade:
2 Knoblauchzehen, zerkleinert
1 El Senf
etwas Chilisoße
Pfeffer
4 El Öl 
und pinselt den Braten auf der Oberseite ein.
Dann wandert der Braten schon für 1 Stunde bei 180° Ober-Unterhitze in den Backofen,
dann wird auf 160° heruntergeschaltet und braucht nochmals eine Stunde. Bei einem größeren Bratenstück die Garzeit bis zu 1 Stunde bei 160° verlängern.
Fertig!

e' Guete!





Kommentare:

  1. Liebe Gabriela,

    Kochen Sie noch oder bloggen Sie schon? Ihr Fachwissen und Ihre Erfahrungen sind gefragt!

    Ihre Expertise und Ihre Erlebnisse als Kochbloggerin sind die Hauptzutat für die Befragung „Kochen 2.0“.

    Diese führe ich im Rahmen meiner Abschlussarbeit am Institut für Kommunikationswissenschaft der Universität Münster unter deutschen und/oder in Deutschland lebenden Kochbloggern durch.

    Ich freue mich, wenn Sie sich kurz Zeit nehmen und an der Befragung – selbstverständlich anonym – teilnehmen.

    Hier geht’s zur Umfrage: http://www.unipark.de/uc/kochen2_0/

    Wenn Sie an der Verlosung eines Büchergutscheins von Thalia teilnehmen möchten, können Sie am Ende der Befragung Ihre E-Mail-Adresse hinterlassen.

    Noch ein Hinweis: Sollten Sie nicht die einzige Autorin Ihres Blogs sein und noch Co-Autoren/Autorinnen haben, bitte ich Sie, dass nur eine Person aus Ihrem Team den Fragebogen ausfüllt.

    Noch Fragen? Dann schreiben Sie mir an Insa.Winter@googlemail.com oder rufen Sie mich unter 0177-8232593 an.

    Viele Grüße aus Münster,
    Insa Winter

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gabriela,

    seit einigen Tagen läuft die Befragung „Kochen 2.0“, die ich Rahmen meiner Abschlussarbeit am Institut für Kommunikationswissenschaft der Uni Münster unter deutschen und/oder in Deutschland lebenden Kochbloggern durchführe.

    Falls Sie schon teilgenommen haben: Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung! Sollten Sie noch nicht an der Befragung teilgenommen haben, würde ich mich freuen, wenn Sie mich noch mit Ihren Erfahrungen und Ihrer Teilnahme an meiner Studie in den kommenden Tagen unterstützen würden.

    Zum Fragebogen geht es hier: http://www.unipark.de/uc/kochen2_0/

    Wenn Sie an der Verlosung eines Büchergutscheins von Thalia teilnehmen möchten, können Sie am Ende der Befragung Ihre E-Mail-Adresse hinterlassen.

    Hier noch einmal ein wichtiger Hinweis: Sollten Sie nicht die einzige Autorin Ihres Blogs sein und noch Co-Autoren/Autorinnen haben, bitte ich Sie, dass nur eine Person aus Ihrem Team den Fragebogen ausfüllt.

    Für Fragen oder Anmerkungen bin ich nach wie vor erreichbar per E-Mail an Insa.Winter@googlemail.com oder mobil unter 0177-8232593.

    Herzliche Grüße aus Münster
    Insa Winter

    AntwortenLöschen
  3. In meinem Magen macht sich der Mittag bemerkbar, vorsorglich habe ich Dein Rezept kopiert.
    Liebe Grüsse aus der Schweiz Hanspi

    AntwortenLöschen
  4. Sieht koestlich aus. Dein Gasgrill hat Unter- und Oberhitze?

    AntwortenLöschen
  5. Ooooohhhhhh, sieht das lecker aus. Davon würde ich mir jetzt glatt ne Scheibe stibitzen ;o))
    Liebe Grüße von Renate

    AntwortenLöschen